Artikelansicht

A  A  A

21.10.2005


Radeltour zum Altar Förderverein will nach Heiligengrabe




ALT KRÜSSOW Der kunstfertig geschnitzte „Annen-Altar“ stand in der Kapelle der Wallfahrtskirche Alt Krüssow (Stadt Pritzwalk), jetzt ist er Ausstellungsstück im Kloster Stift zum Heiligengrabe. Am morgigen Samstag, 22. Oktober, lädt der Kirchen-Förderverein zu einer Radeltour nach Heiligengrabe ein. Jeder kann teilnehmen. Start ist um 13 Uhr an der Wallfahrtskirche in Alt Krüssow.

Im Kloster Stift will Äbtissin Friedericke Rupprecht die Gäste persönlich durch die neue Ausstellung führen. Denn der Alt Krüssower Altar wurde als Leihgabe ans Kloster gegeben. Eine Delegation des Fördervereins der Wallfahrtskirche war bereits Anfang September bei der Eröffnung der Ausstellung „Von blutenden Hostien, frommen Pilgern und widerspenstigen Nonnen“ in Heiligengrabe dabei. Auch das Thema „Wallfahrt“ ist dort aufbereitet. Jetzt will Vereinsvorsitzender Uwe Dummer allen Interessierten den Ausstellungsbesuch mit Führung ermöglichen. Wer mitradeln möchte, kann sich morgen am Treffpunkt einfinden, für Teilnehmer, die nicht gut zu Rad sind, kann eine Mitfahrgelegenheit im Auto organisiert werden.

Der Alt Krüssower Altar war mit Unterstützung der Sparkassen-Stiftung restauriert worden und strahlt in neuem Glanz. Bei einer speziellen Untersuchung konnte sogar das genaue Ursprungsdatum ermittelt werden. So wurde das Holz im Jahr 1495 geschlagen, der Altar um das Jahr 1503 geschnitzt. Der Förderverein lädt alle ein, mitzuradeln und an der Führung teilzunehmen. Nachfragen zur Tour sind unter Tel.03395/70 08 02 bei Uwe Dummer möglich. je






Fenster Schliessen



© Märkische Verlags- und Druck-Gesellschaft mbH Potsdam
Realisiert von Unrast Kommunikation mit ico»cms